Angebote zu "Heute" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

In Zeiten des abnehmenden Lichts X-Edition (BLU...
13,99 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Ostberlin, im Frühherbst 1989. Wilhelm Powileit (Bruno Ganz), hochdekoriertes SED-Parteimitglied und Patriarch der Familie, wird heute 90 Jahre alt. Für die DDR, in die er 1952 aus dem mexikanischen Exil zurückkehrte und die er aus Überzeugung mit aufbaute, naht der 40. Geburtstag - es wird der letzte sein. Wilhelm und seine Frau Charlotte (Hildegard Schmahl), einander in inniger Verbitterung verbunden, rüsten sich für Wilhelms Ehrentag. Nachbarn, Genossen und singende Pioniere treten an, um dem Genossen Powileit zu gratulieren, Blumen zu überreichen und ihm einen weiteren Orden zu verleihen. Charlotte hofft auf die Unterstützung der Familie: ihr Sohn Kurt (Sylvester Groth), der 1956 aus den Arbeitslagern der UdSSR nach Ostberlin gekommen ist, und in Ostberlin als Historiker arbeitet, Kurts russische Frau Irina (Evgenia Dodina), die er heimlich betrügt, und auch Charlottes erwachsener Enkel Sascha (Alexander Fehling) haben ihre festen Plätze im parteikonformen Jubiläumsspektakel. Doch Sascha wird heute nicht wie gewohnt den Tisch fürs kalte Buffet aufbauen. Er ist, nur wenige Tage zuvor, in den Westen abgehauen. Die Nachricht platzt in die Festgesellschaft wie eine Bombe. Während Kurts Schwiegermutter Nadjeshda Iwanowna (Nina Antonowa) in Wodka geschwängerter Runde ihre russischen Weisen anstimmt, rechnet die verzweifelte Irina mit ihrer Schwiegertochter Melitta (Natalia Belitski) und der ganzen Gesellschaft ab. Haushaltshilfe Lisbeth (Gabriela Maria Schmeide) fegt die Scherben zusammen und auch Charlottes Freundin Stine (Angela Winkler) versucht zu retten, was zu retten ist. Doch je weiter das Fest dem Ende zugeht, umso mehr brechen sich Geheimnisse ihre Bahn... Die Veränderung ist nicht mehr aufzuhalten. Es ist die Zeit des abnehmenden LichtsDarsteller:Alexander Fehling, Bruno Ganz, Evgenia Dodina, Natalia Belitski, Sylvester Groth, Angela Winkler, Gabriela Maria Schmeide, Hildegard Schmahl, Jean Denis Römer, Jörg Pose, Nina Antonova, Pit Bukowski, Ronald Kukulies, Sarina Radomski, Sophie Pfennigstorf, Stephan Grossmann, Thorsten Merten

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Geliebter Roboter / Foundation-Zyklus Bd.2
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Blick in die ZukunftClaire Belmont, Ehefrau eines Angestellten der U. S. Robot Company, soll das Modell TN3, genannt Tony, als Haushaltshilfe testen. Nur widerwillig stimmt sie dem Projekt zu, Robots sind ihr nicht ganz geheuer. Aber Tony ist darauf programmiert, ihr jeden Wunsch zu erfüllen - und er erkennt mehr als nur die offensichtlichen ... In insgesamt zehn Kurzgeschichten wirft Isaac Asimov in "Geliebter Roboter" einen Blick in die Zukunft, deren Grundsteine heute schon gelegt werden. Zusammen mit "Ich, der Roboter" und "Der Zweihundertjährige" legt Asimov hier auch den Grundstein zu seiner gigantischen Future History, dem Foundation-Zyklus.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Geliebter Roboter / Foundation-Zyklus Bd.2
8,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Blick in die ZukunftClaire Belmont, Ehefrau eines Angestellten der U. S. Robot Company, soll das Modell TN3, genannt Tony, als Haushaltshilfe testen. Nur widerwillig stimmt sie dem Projekt zu, Robots sind ihr nicht ganz geheuer. Aber Tony ist darauf programmiert, ihr jeden Wunsch zu erfüllen - und er erkennt mehr als nur die offensichtlichen ... In insgesamt zehn Kurzgeschichten wirft Isaac Asimov in "Geliebter Roboter" einen Blick in die Zukunft, deren Grundsteine heute schon gelegt werden. Zusammen mit "Ich, der Roboter" und "Der Zweihundertjährige" legt Asimov hier auch den Grundstein zu seiner gigantischen Future History, dem Foundation-Zyklus.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Gewaltkette
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspector Gowda, Mordermittler in Indiens drittgrößter Stadt Bangalore, soll die vermisste Tochter seiner Haushaltshilfe suchen. Zugleich verlangt ein komplizierter Mordfall seine ganze Aufmerksamkeit: In einer gut bewachten Gated Community wurde ein reicher Anwalt erschlagen. Beide Aufgaben sind ihm wichtig, für beide braucht er reichlich VitaminB. Inspector Gowda hadert täglich mit seiner Ohnmacht im Großen und seiner Inkonsequenz im Kleinen - wie dem Umstand, dass er seine Ehefrau betrügt, seiner Geliebten nicht gerecht wird, seinem Sohn entfremdet ist. Aber wenn es ums Ermitteln geht, macht Borei Gowda keinerlei Kompromisse ...Für "Gewaltkette" recherchierte Anita Nair zwei Jahre lang und arbeitete bei der Sozialarbeits-NGO BOSCO mit, was zu den härtesten Erfahrungen ihres Lebens beitrug. Nair packt mit ausgefuchsten Genre-Mitteln und starker, eindringlicher Prosa ein schreckliches Thema an - Kinder als Ware. Trotz tiefster Empathie bleibt ihre Schilderung konkreter Gewalt stets zurückhaltend, frei von Voyeurismus und Pathos. Das ist große Literatur, sinnlich und düster, ganz dicht am realen Leben, voll erzählerischer Wucht: Verwoben mit der Ermittlung rücken faszinierende Handlungsstränge ins Bild, Facetten einer hochmodernen, aber kolonial tradierten, auf ethnischen und Kastenvorurteilen aufgebauten Gesellschaft mit krassen Hierarchien, zutiefst patriarchalen Normen und blühendem Raubtierkapitalismus: das urbane Indien heute.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Gewaltkette
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspector Gowda, Mordermittler in Indiens drittgrößter Stadt Bangalore, soll die vermisste Tochter seiner Haushaltshilfe suchen. Zugleich verlangt ein komplizierter Mordfall seine ganze Aufmerksamkeit: In einer gut bewachten Gated Community wurde ein reicher Anwalt erschlagen. Beide Aufgaben sind ihm wichtig, für beide braucht er reichlich VitaminB. Inspector Gowda hadert täglich mit seiner Ohnmacht im Großen und seiner Inkonsequenz im Kleinen - wie dem Umstand, dass er seine Ehefrau betrügt, seiner Geliebten nicht gerecht wird, seinem Sohn entfremdet ist. Aber wenn es ums Ermitteln geht, macht Borei Gowda keinerlei Kompromisse ...Für "Gewaltkette" recherchierte Anita Nair zwei Jahre lang und arbeitete bei der Sozialarbeits-NGO BOSCO mit, was zu den härtesten Erfahrungen ihres Lebens beitrug. Nair packt mit ausgefuchsten Genre-Mitteln und starker, eindringlicher Prosa ein schreckliches Thema an - Kinder als Ware. Trotz tiefster Empathie bleibt ihre Schilderung konkreter Gewalt stets zurückhaltend, frei von Voyeurismus und Pathos. Das ist große Literatur, sinnlich und düster, ganz dicht am realen Leben, voll erzählerischer Wucht: Verwoben mit der Ermittlung rücken faszinierende Handlungsstränge ins Bild, Facetten einer hochmodernen, aber kolonial tradierten, auf ethnischen und Kastenvorurteilen aufgebauten Gesellschaft mit krassen Hierarchien, zutiefst patriarchalen Normen und blühendem Raubtierkapitalismus: das urbane Indien heute.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Winfried Glatzeder - Die Legende von Paul und P...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Die Legende von Paul und Paula (DDR 1973, 101 min., FSK 16):Liebe, Leidenschaft und Tod, Lachen und Weinen - aus diesen Bestandteilen formten Autor Ulrich Plenzdorf und Regisseur Heiner Carow den populärsten DEFA-Film aller Zeiten. Sie erzählen von der ledigen Verkäuferin Paula und dem verheirateten Staatsbeamten Paul, der sich aus seiner routinierten Ehe löst un den Gefühlen freien Lauf läßt. "Geh zu ihr und laß deinen Drachen steigen", singen dazu die Puhdys. Bis heute sind die Zuschauer begeistert vom romantischen und ironischen Umgang mit der Wirklichkeit, von den Sehnsüchten und Träumen und der unverwechselbaren Individualität der Figuren.Mit seinem Plädoyer für Freiheit und seinen vielen kleinen Frechheiten stieß "Die Legende von Paul und Paula" bei dogmatischen Politikern auf Widerspruch. Obwohl die Presse den Film teilweise verschweigen mußte, sahen ihn Millionen Kinobesucher. Auch im vereinten Deutschland avancierte er zum "Kultfilm" - und 1998 wurde sogar eine Berliner Straße nach "Paul und Paula" benannt.-> Der Mann der nach der Oma kam (DDR 1972, 89 min., FSK o.A.) :Günter und Gudrun Piesold sind ein vielbeschäftiges Ehepaar. Für Haushalt und Kinder ist die Oma zuständig. Als die lebenslustige ältere Dame ein neues Eheglück findet und den Piesold`schen Haushalt dem totalen Chaos überlässt, wird per Annonce nach einer Haushaltshilfe gesucht.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Winfried Glatzeder - Die Legende von Paul und P...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Die Legende von Paul und Paula (DDR 1973, 101 min., FSK 16):Liebe, Leidenschaft und Tod, Lachen und Weinen - aus diesen Bestandteilen formten Autor Ulrich Plenzdorf und Regisseur Heiner Carow den populärsten DEFA-Film aller Zeiten. Sie erzählen von der ledigen Verkäuferin Paula und dem verheirateten Staatsbeamten Paul, der sich aus seiner routinierten Ehe löst un den Gefühlen freien Lauf läßt. "Geh zu ihr und laß deinen Drachen steigen", singen dazu die Puhdys. Bis heute sind die Zuschauer begeistert vom romantischen und ironischen Umgang mit der Wirklichkeit, von den Sehnsüchten und Träumen und der unverwechselbaren Individualität der Figuren.Mit seinem Plädoyer für Freiheit und seinen vielen kleinen Frechheiten stieß "Die Legende von Paul und Paula" bei dogmatischen Politikern auf Widerspruch. Obwohl die Presse den Film teilweise verschweigen mußte, sahen ihn Millionen Kinobesucher. Auch im vereinten Deutschland avancierte er zum "Kultfilm" - und 1998 wurde sogar eine Berliner Straße nach "Paul und Paula" benannt.-> Der Mann der nach der Oma kam (DDR 1972, 89 min., FSK o.A.) :Günter und Gudrun Piesold sind ein vielbeschäftiges Ehepaar. Für Haushalt und Kinder ist die Oma zuständig. Als die lebenslustige ältere Dame ein neues Eheglück findet und den Piesold`schen Haushalt dem totalen Chaos überlässt, wird per Annonce nach einer Haushaltshilfe gesucht.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Ein fast normales Leben - Ein Bauernsohn aus de...
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist Krieg. ...Fliegeralarm: Erst seltener, später häufiger, gibt es Fliegeralarm. Natürlich ist nicht unser Bauernhof das Ziel, aber wir bzw. die Erwachsenen haben trotzdem Angst. Mich beunruhigt nur das grausliche Heulen der Sirenen - Voralarm Vollalarm Entwarnung. Wir gehen in den Keller, in dem man Matratzen etc ausgelegt hat. Ich höre noch das Stampfen der Wasserpumpe und sehe über mir die an einer Stange aufgereihten roten Gummiringe für die Einmachgläser hängen. Nachts schlafen Rainer und ich dort während des Fliegeralarms ein und werden anschließend, ohne dass wir aufwachen, wieder nach oben in unsere Betten getragen. Unser an alles denkender Vater hat, für den Fall, dass wir im Keller verschüttet würden, einen zusätzlichen Notausgang direkt nach außen und mit einer dicken Splittermauer geschützt, bauen lassen. Außerdem hat Vater einen Erdbunker ca. 200m von unserm Hof entfernt am Rande einer großen Wiese graben lassen. Dieser Bunker besteht aus einem tiefen Graben, seitlich von Holzstämmen gegen das Erdreich geschützt und oben mit dicken Balken abgedeckt. Das Ganze ist ca. einen Meter mit Erde überschüttet und mit Grassoden gegen Sicht von oben geschützt. Drinnen ist es dunkel, feucht und muffig. Ich hasse diesen Raum und finde den Aufenthalt darin sowohl lästig als auch unnötig. Bei Fliegeralarm rennen wir alle die anderen freiwillig und ich unfreiwillig zu diesem Bunker, wobei ich das Pflichtjahrmädchen (Haushaltshilfe im Dritten Reich), das mich mehr schleppt als führt, beschimpfe: Du hast ja mehr Angst als eine Erbse im Pott ... Heute unvorstellbar, doch vor vielen Jahren trauriger Alltag. Franz-Josef Brinkschulte zeichnet mit seinem Roman eine ganz normale Geschichte eines Kindes, geboren 1939 im Münsterland. Mit vielen Fakten und Zeitzeugenerinnerungen schuf er ein historisches Werk über die Zeit des Krieges und der Nachkriegsjahre.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Ein fast normales Leben - Ein Bauernsohn aus de...
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist Krieg. ...Fliegeralarm: Erst seltener, später häufiger, gibt es Fliegeralarm. Natürlich ist nicht unser Bauernhof das Ziel, aber wir bzw. die Erwachsenen haben trotzdem Angst. Mich beunruhigt nur das grausliche Heulen der Sirenen - Voralarm Vollalarm Entwarnung. Wir gehen in den Keller, in dem man Matratzen etc ausgelegt hat. Ich höre noch das Stampfen der Wasserpumpe und sehe über mir die an einer Stange aufgereihten roten Gummiringe für die Einmachgläser hängen. Nachts schlafen Rainer und ich dort während des Fliegeralarms ein und werden anschließend, ohne dass wir aufwachen, wieder nach oben in unsere Betten getragen. Unser an alles denkender Vater hat, für den Fall, dass wir im Keller verschüttet würden, einen zusätzlichen Notausgang direkt nach außen und mit einer dicken Splittermauer geschützt, bauen lassen. Außerdem hat Vater einen Erdbunker ca. 200m von unserm Hof entfernt am Rande einer großen Wiese graben lassen. Dieser Bunker besteht aus einem tiefen Graben, seitlich von Holzstämmen gegen das Erdreich geschützt und oben mit dicken Balken abgedeckt. Das Ganze ist ca. einen Meter mit Erde überschüttet und mit Grassoden gegen Sicht von oben geschützt. Drinnen ist es dunkel, feucht und muffig. Ich hasse diesen Raum und finde den Aufenthalt darin sowohl lästig als auch unnötig. Bei Fliegeralarm rennen wir alle die anderen freiwillig und ich unfreiwillig zu diesem Bunker, wobei ich das Pflichtjahrmädchen (Haushaltshilfe im Dritten Reich), das mich mehr schleppt als führt, beschimpfe: Du hast ja mehr Angst als eine Erbse im Pott ... Heute unvorstellbar, doch vor vielen Jahren trauriger Alltag. Franz-Josef Brinkschulte zeichnet mit seinem Roman eine ganz normale Geschichte eines Kindes, geboren 1939 im Münsterland. Mit vielen Fakten und Zeitzeugenerinnerungen schuf er ein historisches Werk über die Zeit des Krieges und der Nachkriegsjahre.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot